Die Appellationen des Elsass

Es gibt im Elsass 3 geschützte Herkunftsbezeichnungen, die die Weinproduktion in der Region regeln.

Die Appellationen des Elsass unterliegen dem System der Appellation d’Origine Contrôlée (AOC). 1935 schuf Frankreich dieses System der Herkunftsbezeichnungen zum Schutz des Weinmarktes. Eine Appellation regelt die die Herstellung eines Produktes in einer festgelegten geographischen Region.

 

Das Ziel: dem Konsumenten eine Garantie geben über

  • die Herkunft und
  • die Qualität des traditionellen Produkts, dessen Herstellung ein gewisses Können erfordert.

Das heißt: Nur die Weine aus der Weinregion Elsass können die AOC-Siegel „AOC Alsace“, „AOC Crémant d’Alsace“ oder „AOC Alsace Grand Cru“ erhalten. Die Appellationen des Elsass und aller anderen französischen Weinanbaugebiete kontrolliert das französischen Institut INAO (Institut National des Appellations d’Origine). Die französische Herkunftsbezeichnung AOC war die Vorlage für das europäische AOP-Siegel (Appellation d’Origine Protégée – geschützte Ursprungsbezeichnung).

AOC Alsace

Die Elsässer Weine der AOC Alsace tragen den Namen der Rebsorte auf ihrem Etikett. Sie müssen streng kontrollierte Kriterien erfüllen, unter anderem hinsichtlich des Ertrags, des Alkoholgehalts, der Abfüllung in der Ursprungsregion sowie der geschmacklichen und sensorischen Eigenschaften.

 

AOC Crémant d’Alsace

Die Schaumweine mit der kontrollierten Herkunftsbezeichnung AOC Crémant d’Alsace  werden nach traditioneller Methode aus einer Rebsorte oder einer Assemblage von Rebsorten hergestellt.

AOC Alsace Grand Cru

Elsässer Weine mit der Herkunftsbezeichnung AOC Alsace Grand Cru stammen aus genau festgelegten geographischen Gebieten im Elsass.
Auf dem Flaschenetikett wird die Rebsorte durch den Namen einer der 51 Elsässer Grand-Cru-Lagen ergänzt. Die Weine werden nach festgelegten Regeln hergestellt. Sie dürfen nur aus Trauben der vier Rebsorten Riesling, Gewürztraminer, Pinot Gris und Muscat hergestellt werden.
Die durchschnittliche Jahresproduktion der Elsässer Grand-Cru-Weine beläuft sich auf rund 45.000 hl, das sind lediglich vier Prozent aller im Elsass produzierten Weine – ein Zeichen für die herausragende Qualität und Besonderheit dieser Weine.

 

Zwei besondere Prädikate: Vendanges Tardives und Sélections de Grains Nobles

Die Weine der AOC Alsace und der AOC Alsace Grand Cru können zusätzliche Auszeichnungen erhalten: Vendanges Tardives (Spätlese) oder Sélection de Grains Nobles (Beerenauslese). Für die Erzeugung dieser Weine gelten besonders strenge Vorschriften.

 

Die Geschichte der Herkunftsbezeichnung AOC Alsace Grand Cru

Seit 1975 erhielten 51 besondere Einzellagen im Elsass den AOC-Status. Diese Lagen, so genannte Lieux-dits, sind außergewöhnliche Terroirs, die den Weinen besondere Ausdrucksstärke und Authentizität verleihen. 2011 wurden sämtliche Grand-Cru-Lagen als Appellationen des Elsass anerkannt. Somit genießt seitdem jede dieser Lagen den Schutz des Qualitätssiegels AOP (Appellation d’Origine Protégée). Die Weine der AOC Grand Cru d’Alsace müssen die strengsten Regeln im Elsässer Weinbaugebiet erfüllen. Für bestimmte Lagen, wie Rangen, Eichberg und Pfersigberg gelten sogar noch strengere Vorschriften, um besonders ambitionierten und höchstqualitativen Weinbau zu betreiben.

Entdecken Sie die Weinkeller und Weinboutiquen von Wolfberger

Wolfberger

6 Grand'Rue
68420 Eguisheim
Frankreich

Telefon

+33 (0)3 89 22 20 20

+33 (0)3 89 23 47 09

E-Mail

contact@wolfberger.com

Follow us on

Folgen Sie uns

Folge uns auf Facebook

Wolfberger auf Google+

Folge uns auf Twitter

Wolfberger auf Youtube

Retrouvez Wolfberger
sur Instagram

Übermäßiger Alkoholgenuss schadet der Gesundheit. Genießen Sie in Maßen.