Wolfberger setzt seinen Einsatz für Agri Confidence® fort:

Zusätzlich zu den Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 22000 hat Wolfberger die Agri-Confidence-Zertifizierungen NF V01-005 und NF V01-007 erhalten. Diese unterstützen die Maßnahmen von Wolfberger in Hinblick auf den Umweltschutz.

Nachhaltiger und integrierter Weinbau

Als Beweis für sein Umweltschutz-Engagement in der Weinregion Elsass wurde Wolfberger mit der Agro-Confiance® – Agri-Confiance® Norm V01-007 (Qualität und Umwelt der landwirtschaftlichen Produktion) für 99 % der Flächen (882 ha) ausgezeichnet. Agri-Confiance® verschreibt sich der nachhaltigen Entwicklung. Es vereint die französischen landwirtschaftlichen Genossenschaften, die sich für Qualitäts- und Umweltmanagement einsetzen.

Die Zertifizierung basiert auf zwei französischen Normen NF V01-005 (Qualität der landwirtschaftlichen Produktion) und NF V01-007 (Qualität und Umwelt der landwirtschaftlichen Produktion). Sie ergänzen die Normen ISO 9001 und 22 000.

 

Wolfberger ist derzeit einer der wenigen elsässischen Weinbaubetriebe, die dieses Anforderungsniveau (Norm 7) erreicht haben, das ein funktionierendes, leistungsstarkes und nachhaltiges Qualitätssystem garantiert.

 

Bereits erreichte Ziele

Für Agri-Confiance® wurden seit 2012 folgende Ziele erreicht:
Index für die Schwellwerte von Pflanzenschutzmitteln
– Regelmäßige Arbeitstreffen jedes Jahr
– 100 % der Parzellen sind begrünt oder mindestens 1 von 2 Reihen bearbeitet
– 95 % unserer Flächen ohne systematische Einbringung von Mineraldünger in 3 Jahren

Um die Ziele von Agri-confidence® zu erreichen, wurden Treffen mit jedem der 350 Wolfberger-Winzer organisiert. Dabei wurden ihre Praktiken überprüft und individuelle sowie gemeinsame Maßnahmenpläne vorgeschlagen.

Bei zahlreichen Arbeitstreffen wurden die Mitgliedswinzer weitergebildet (2018: Maßnahmen zur Reduzierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln, Rebpflege durch Pflanzen; 2019: Reben und die globale Erwärmung, Holzerkrankungen). Wir möchten das Angebot mit Schulungen in kleinen thematischen Gruppen mit Unterstützung von VIVEA weiter ausbauen.

 

Das nächste Ziel:

Wir werden unseren Agri-Confiance®-Ansatz weiter ausbauen, um uns neue Ziele zu setzen – immer vor dem Hintergrund, den Weinbau der Zukunft zu erfinden.

 

 

Laufende Projekte

2018 wurde die Verwirrmethode im Bereich Bergholtz eingeführt. Diese Entscheidung wurden auf Wunsch der Mitglieder getroffen, die an unseren Auswirkungen auf die Umwelt arbeiten wollten. Die Verwirrmethode ist eine Alternative zur Verwendung chemischer Insektizide. Sexualpheromone werden verteilt, wodurch der Ort für das Insekt nicht mehr optimal ist, da es hier keine Weibchen mehr finden kann. Dafür werden kleine Kapseln, in Rebzeilen aufgehängt.

Die Elsässische Landwirtschaftskammer suchte einen Weinbauverband, um 2018 mit Unterstützung der Agence de l‘Eau (Wasseragentur) an der Einführung der Verwirrmethode zu arbeiten. Fast 50 % der Weinbauparzellen in der Gemeinde Bergholtz gehören Winzern von Wolfberger. Das erklärt, warum die Wahl auf diese Gemeinde fiel. 
Ein Gespräch mit dem Präsidenten des Winzerverbands von Wolfberger (Jean-Luc Galliath, Wolfberger) ermöglichte es, die Beteiligten zu motivieren und den Prozess einfach und schnell zu gestalten. Die Installation der Verwirrmethode besteht darin, eine kleine Kapsel in die Rebzeilen zu hängen. Die Installationszeit hängt von der Größe der Fläche ab; ein Diffusor bedeckt 20 Quadratmeter. Mindestens 5 ha sind notwendig, damit die Methode funktioniert.

 

Entdecken Sie die Weinkeller und Weinboutiquen von Wolfberger

Wolfberger

6 Grand'Rue
68420 Eguisheim
Frankreich

Telefon

+33 (0)3 89 22 20 20

+33 (0)3 89 23 47 09

E-Mail

contact@wolfberger.com

Follow us on

Folgen Sie uns

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Wolfberger auf Youtube

Retrouvez Wolfberger
sur Instagram

Übermäßiger Alkoholgenuss schadet der Gesundheit. Genießen Sie in Maßen.